Suche
  • Beatrice Tuttlies

Total Cost Management für den Fuhrpark

Aktualisiert: 25. Juli 2019

Das Total Cost Management (feststehender Begriff, zu Deutsch: Gesamtkostenmanagement) für Fuhrparks umfasst die Einbeziehung der gesamten Lebenszykluskosten jedes einzelnen Fahrzeugs zuzüglich interner Verwaltungs- und Gemeinkosten.


Derzeit konzentrieren sich insbesondere Unternehmen mit kleineren bis mittelgroßen Fuhrparks (bis zu 50 Fahrzeugen) vorwiegend auf direkte Kosten, die durch den Fuhrpark entstehen (z.B. Services in Waschstraßen, Pflegemittel, Reparaturen).

Indirekte Kosten, wie z.B. administrative Kosten, Mitarbeiterkosten, Ausfallkosten oder Kosten in Bezug auf den Wert des Fahrzeugs, werden bei finanziellen Betrachtungen meist gänzlich außen vor gelassen. Das führt in vielen Fällen zu unvorteilhaften strategischen Entscheidungen im Fuhrparkmanagement.


Da die Betrachtung direkter und indirekter Kosten für eine effiziente Gestaltung des Fuhrparkmanagements unerlässlich ist, sollten beide Aspekte im Rahmen des Total Cost Management zur strategischen Entscheidungsfindung beachtet werden.


Setzen Sie ein ganzheitliches Total Cost Management in Ihrem Unternehmen um und blicken Sie dabei über die direkten Kosten Ihres Fuhrparks hinaus.






Insbesondere bei der Fahrzeugreinigung durch interne Mitarbeiter werden die indirekt entstehenden Kosten häufig stark unterschätzt. Doch wie kann hier eine fundierte Entscheidung über die beauftragung eines externen Dienstleisters getroffen werden? Der einfache Vergleich einer Fahrt durch die Waschanlage gegenüber einer professionellen Innen- und Außenreinigung reicht in jedem Fall keineswegs aus. Folgende Fakten werden dabei allzu oft ignoriert:


  • Die Fahrt zur Waschanlage kostet wichtige Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter

  • Es erfolgt nur eine oberflächliche Reinigung von außen, der Fahrzeuginnenraum wird entweder schnell, unsorgfältig, oder gar nicht gereinigt

  • Eine anschließende Qualitätskontrolle fehlt oder muss aufwändig vom Fuhrparkmanager nachgeholt werden

  • Der Fuhrparkmanager hat keinen Überblick über den tatsächlichen Zustand der Fahrzeuge


Lesen Sie diesbezüglich mehr in unserem letzten Blogpost “Versteckte Kosten bei der Fuhrparkreinigung durch Mitarbeiter”.



Erfolgt die Fahrzeugreinigungen während des gesamten Lebenszyklusses auf die oben beschriebene Weise - ohne Qualitätskontrolle - wird sich das auch negativ auf den Werterhalt des Fahrzeuges auswirken. Hierdurch entstehen weitere indirekte Kosten die erst am Ende des Lebenszyklusses beim Fahrzeugverkauf oder der Leasingrückgabe in Erscheinung treten.


Auf den zweiten Blick beeinflussen also besonders die indirekten Kosten die Entscheidungsfindung drastisch - im Vergleich zur simplen Gegenüberstellung einer Fahrt durch die Waschanlage mit einer professionellen Reinigung auf der Basis direkter Kosten.


Nur unter Einbeziehung aller Kostenbestandteile können Unternehmen finanziell nachhaltige Entscheidungen im Fuhrparkmanagement treffen.





799 Ansichten