Suche
  • Beatrice Tuttlies

Innenreinigung - Praktische Tipps für die Pflege

Der Herbst hat begonnen und somit auch die Zeit der Blätter und des getrockneten Drecks im Innenraum der Fahrzeuge. Um Sie auf die nächsten Monate vorzubereiten, geben wir Ihnen fünf Tipps, wie Sie den Innenraum Ihres Fahrzeugs entsprechend pflegen können.




Vorreinigung: Fußmatten raus - Staubsauger rein

Der meiste Dreck setzt sich in den Fußmatten und Teppichen fest. Deswegen gilt es zuerst diese aus dem Fahrzeug zu entfernen. Danach heißt es, den Staubsauger anzuschmeißen und die Fußräume sowie die Sitze gründlich abzusaugen. Vergessen Sie dabei nicht die Ritzen zwischen den Polstern. Gerade dort, wo Rückenlehne und Sitzpolster zusammentreffen sammelt sich viel Schmutz an. Vergessen Sie dabei nicht den Kofferraum. Sobald der Innenraum soweit ausgesaugt ist, sollten Sie die Fußmatten und Teppiche außerhalb des Wagens gründlich absaugen. Bei besonders hartnäckigem Schmutz empfiehlt es sich diese per Hand zu waschen und anschließend auslüften und trocknen zu lassen.


Armaturen entstauben

Im nächsten Schritt sollten Sie sich um die Armaturen Ihres Fahrzeugs kümmern. Diese sind meistens aus Kunststoff und können daher problemlos mit einem weichen Lappen und Wasser abgewischt werden. Bei schwierigen Flecken empfiehlt es sich einen geeigneten Armaturenreiniger zu verwenden. Dabei sollten Sie von scharfen Reinigungsmitteln absehen, da diese das Kunststoff angreifen können. Nach dem gründlichen Abwaschen aller Kunststoffteile, können Sie diese bei Bedarf mit einer Pflegekur einreiben. Diese beugt Wieder-Verschmutzungen vor und reduziert durch Ihre matte Struktur Reflektionen an der Frontscheibe.


Sitzpolster reinigen

Nachdem Sie Ihre Sitzpolster bereits abgesaugt haben, sollten diese mit einem entsprechenden Reiniger bearbeiten, um auch tiefgreifenden Schmutz zu entfernen. Die Auswahl Ihres Reinigers sollten Sie dabei an die Art des Materials anpassen. Achten Sie darauf, dass der Reiniger speziell für Textil oder Leder ist. Gerade bei empfindlichen Ledersitzen ist die richtige Pflege entscheidend. Es empfiehlt sich nach der Reinigung einen gute Lederpflege aufzutragen, um das Material nachhaltig zu schützen.


Scheiben von innen reinigen

Oftmals werden die Autoscheiben nur von außen geputzt. Dabei wird vergessen, dass sich auch innen Dreck an den Scheiben absetzt. Am einfachsten können Sie Ihre Scheiben mit einem handelsüblichen Glasreiniger einsprühen und mit einem weichen Lappen trockenwischen. Um hässliche Schlieren zu vermeiden, achten Sie darauf, dass Sie die Scheibe komplett trocken wischen.


Gerüche mit Kaffee & Co. neutralisieren

Zu einem sauberen und gepflegten Fahrzeug gehört auch ein angenehmer Geruch. Dabei kann eine Schale mit gemahlenem Kaffee oder geschnitten Apfel echte Wunder bewirken. Lassen Sie diese einfach über Nacht in Ihrem Auto stehen. Um intensive Gerüche jedoch langfristig zu neutralisieren, empfiehlt es sich eine professionelle Innenreinigung mit Tiefenreinigung der Sitzpolster durchführen zu lassen.



Informieren Sie sich jetzt über die Angebote zur Innenreinigung von Ben Fleet Services:





13 Ansichten